Landleben

Wohnen

Deko im Landhausstil

Deko im Landhausstil

von Tina Keil

Das Leben in der Stadt ist schon hektisch genug, da sehnt sich so mancher Stadtbewohner nach einer gemütlichen und ruhigen Wohnung, die mit natürlichen Materialien im Landhausstil eingerichtet ist. Dieser Stil drückt sich in erster Linie durch bestimmte Farben und naturbewusste Deko-Gegenstände aus und vermittelt so ein Gefühl vom Landleben. Beim Blättern in Landhausmagazinen fällt dem Leser so manches Material ins Auge, das sich perfekt für den Landhausstil eignet. Darunter Holz, Rattan, Stein, aber auch Baumwollstoffe und Leinen. Elegante Möbel aus Holz, bunt geblümte Kissen und gestreifte Vorhangstoffe oder Tapeten sind typisch für den Landhausstil und die bewusste Gemütlichkeit. Aber auch ein Stück Romantik darf nicht fehlen. Romantisches Licht lässt sich zum Beispiel zaubern, indem man mehrere Kerzenleuchter in der Wohnung verteilt.

Anzeige

Die Küche ist dabei der Mittelpunkt der Wohnung, hier findet das gemeinsame Landleben statt. Besonders wichtig ist die Küchendekoration, und einzelne Akzente tragen dazu bei, die Landhausküche entstehen zu lassen. Dabei sind schon kleine Accessoires wie selbstgenähte Patchwork-Topflappen wirkungsvoll, deren Stil sich auch in der Tischdecke, den Vorhängen und den Küchenhandtüchern widerfindet. Nicht fehlen darf das Porzellan mit dem passenden Dekor – im Landhausstil bedeutet das oft ein florales Muster in Rosé oder Blau. Der sommerlichen Kaffeetafel steht dann nichts mehr im Weg.

Im Wohnzimmer sind Zimmerpflanzen in Übertöpfen aus Korb und schwere Truhen aus Holz ein richtiger Hingucker – die natürlichen Materialien Korb und Holz passen gut zum ländlichen Stil. Auch bei der Farbauswahl bleibt es „natürlich“: Beige, Sand oder Elfenbein in Wischtechnik oder Lehmputz – eine raue und unebene Wand gehört zum Landhausstil einfach dazu. Das gilt auch für frische Blumen. Alles, was der Garten hergibt, kann schlicht in Gläser gelegt und als Deko verwendet werden. Ein Strauß weißer Rosen macht sich wunderbar in einer durchsichtigen Vase.

Das Schlafzimmer im Landhausstil lädt zum Träumen ein und wirkt einladend und freundlich. Hier kann sich die kreative Hausfrau mit einer Nähmaschine austoben und schwere Patchwork-Decken nähen oder pralle Kissen mit einem floralen Bezug verschönern. Kleine Stoffherzen aus Karostoff finden überall ihren Platz und lenken den Blick auf das himmlische Landhausbett, das den Mittelpunkt des Schlafzimmers bildet. Die Wandfarben sind auch hier natürlich gehalten und können von Rotorangetönen bis zu Dunkelgrün oder Sandfarben reichen. Eine Wäschetruhe aus Naturholz am Fuß des Bettes rundet den Landhausstil ab. Auch Schminkkommoden sind sehr beliebt.

Deko-Elemente für den Landhausstil finden sich nicht nur in Katalogen oder Online-Shops. Ein Bummel über den Flohmarkt lohnt sich allemal. Oft sind Antiquitäten genau die richtigen Accessoires für den Landhausstil. Nostalgische Laternen, ein alter Spiegel oder ein Holzschild im Vintage-Stil gehören ebenso zum Landhaus wie kleine weiße Bilderrahmen mit verschnörkelten Ornamenten. Oft finden sich auf Standtischen mit Rosen verzierte Vorratsdosen aus Porzellan. Ein paar dieser Dosen machen sich gut auf der Küchenablage. Alte Wandhaken, beispielsweise aus Keramik und Holz, machen den Eingangsbereich im Eigenheim zu etwas Einzigartigem.

Anzeige

Der Landhausstil ist weit verbreitet, und in jeder Region wird er mit einem ganz eigenen Charakter umgesetzt. Dennoch gibt es gemeinsame Elemente: Gemütlich muss es sein, ein behagliches Nest zum Entfliehen aus dem Alltag. Ganz neu ist diese Stilrichtung nicht, und in der Vergangenheit wurde sie vor allem von armen Landleuten gepflegt, doch inzwischen erlebt der Landhausstil ein Comeback, an dem Jung und Alt Freude haben.